Herzlich Willkommen!

Das Projekt VorAB will Menschen über Land-Stadt-Beziehungen ins Gespräch bringen.

Hierfür untersuchen wir die regionalen Strukturen der Bereiche Landwirtschaft, Wald und Energie. Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit der bestehenden Strukturen interessieren uns dabei besonders. Mit Fokus auf innovative Handlungsansätze und im Austausch mit den Praxisakteur*innen vor Ort erarbeiten und erproben wir Ideen für die Verbesserung der Land-Stadt-Beziehungen.

Über das
Projekt

Durch Krisen wie den Klimawandel oder die Corona-Pandemie erleben wir derzeit immer neue Herausforderungen. Diese stellen auch althergebrachte Handlungskonzepte in Frage.
Hier setzt das Projekt VorAB an.

Foto: Naturwald Akademie / Karte: Helen Hebing

Für wen?

Land- und Stadtbewohner*innen

VorAB richtet sich an Menschen, die in der Projektregion in den Bereichen Landwirtschaft, Wald und Energie auf unterschiedliche Weise tätig sind. Ganz gleich ob sie Rohstoffe produzieren, in der Verarbeitung oder im Handel tätig sind. Auch Anbieter*innen von Kultur- und Freizeitangeboten wollen wir ansprechen. Menschen, die in ihren Tätigkeitsfeldern neue Wege beschreiten, interessieren uns besonders.

Wo?

Über die Landesgrenze hinweg

Die Projektregion soll regionale Zusammenhänge lebensnah erfassen. Deshalb ist sie sehr weit gefasst, kann sich im Projektverlauf aber noch ändern. Die Projektregion erstreckt sich von Schleswig-Holstein bis nach Mecklenburg-Vorpommern. Sie umfasst die Kreise Ostholstein, Segeberg, Stormarn, Lübeck, Herzogtum Lauenburg, Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg.

Was?

Zusammen Neues entwickeln

Wir wollen Menschen miteinander ins Gespräch bringen, zusammen neue Ideen entwickeln und direkt vor Ort erproben. In Interviews und Gesprächs-veranstaltungen werden die Land-Stadt-Beziehungen gemeinsam mit den Menschen in der Region erfasst und analysiert. So können wir gemeinsam Chancen und Herausforderungen für neue, innovative Ansätze erkennen.

AKTUELLE BERICHTE

Scroll to Top